KRAFTORTE
Südamerika

Gästebuch

 Kultstätten und Kraftorte in PERU
 

NAZCA
Linien in der Wüste: 
Zwischen der Pazifikküste und den Anden liegt ein rund 520 Quadratkilometer großes Gebiet, wo Hunderte gerader Linien, gigantische geometrische Muster und riesige Tierdarstellungen das “größte Skizzenbuch der Welt” bilden. Die meisten dieser “Zeichnungen” findet man auf der Pampa Colorado, am Fuß der Anden in der Nähe von Nazca. Der kahle, graslose Boden einer der trockensten Regionen der Welt flimmert geradezu in der Hitze.
In den letzten 10000 Jahren ist auf das hellgelbe Erdreich, eine Mischung aus Sand, Ton und Kalkspat, kaum Regen gefallen, und die Fußabdrücke jedes Besuchers halten sich jahrelang. Die Oberfläche ist mit grobkantigen rötlichen Steinbrocken bedeckt, die der ständige Wüstenwind mit einer Art schwarzer Glasur überzogen hat.
Abgesehen von einigen Bemerkungen spanischer Chronisten aus dem 16. und 17. Jahrhundert blieben die Linien von Nazca bis vor rund 70 Jahren nahezu unentdeckt. Julio Tello, der Begründer der peruanischen Archäologie, zeichnete zusammen mit zwei Freunden als erster die Muster auf. In den dreißiger Jahren wurden sie den Piloten ein vertrauter Anblick. Aber erst 1941, nachdem der amerikanische Archäologe Dr. Paul Kosok Nazca zusammen mit seiner Frau besucht hatte, wurde den Zeichnungen die ihnen gebührende Aufmerksamkeit zuteil.
Sämtliche Nazca-Linien und -Figuren sind durch Entfernen der dunklen Steine entstanden, so daß der hellere Untergrund sichtbar wurde. Dies geschah vermutlich per Hand, denn man hat keinerlei Hinweise gefunden, die auf den Einsatz von Zugtieren schließen lassen. Zahllose Linien unterschiedlicher Länge und Breite - manche über 8 Kilometer, eine sogar 65 Kilometer lang - erstrecken sich in alle Himmelsrichtungen und kreuzen sich oft anscheinend zufällig. Riesige Rechtecke, Dreiecke und Trapeze erwecken den Eindruck, es handle sich um Start- oder Landebahnen eines Flughafens, während die kolossalen Zeichnungen von gigantischen Tieren und abstrakten Formen das Kreuzundquer der Linien teilweise durchbrechen.


 


Quellen:
Sagen, Mythen, Menschheitsrätsel von Jennifer Westwood