KRAFTORTE
England

Gästebuch

Long Meg and her Daughters
Stone Circle
Near Penrith

Nicht weit entfernt vom Castlerigg Stone Circle bei Keswick trifft man auf einen der grössten Steinkreise in Grossbritannien. Mit etwa 100 Meter Durchmesser ist der Long Meg Stone Circle beeindruckend und gewaltig.
 



60 Steine, alle in Form und Grösse absolut verschieden und bis zu 28 Tonnen schwer, bilden ein riesiges Oval. Es sollen mal 70 gewesen sein und viele wurden umgestürzt, heute stehen noch 27 aufrecht. Einige Bäume stehen im Kreis am unteren Rand und leider haben die lokalen Landwirte einen Feldweg quer hindurch angelegt.
 


Long Meg selbst steht ausserhalb des eigentlichen Kreises und ist mit 3,6 m sehr viel grösser als die übrigen Steine. Auf der flachen, dem Steinkreis zugewandten Seite sind mehrere Verzierungen zu finden, unter anderem eine auffällige Spirale.



Eine Legende besagt: Meg und Ihre Töchter waren Hexen, die Ihren Sabbat abhielten. Eines Tages wurden Sie von einem schottischen Zauberer entdeckt und zu Stein verwandelt. Es heisst, es sei nicht möglich, die Steine zu zählen. Erst wenn es jemandem gelingt, die Steine zweimal zu zählen und dabei auf das selbe Ergebnis kommt, sei der Bann gebrochen...



An dem sonnigen Tag, den Herr Erlenkötter und seine Freunde in Gesellschaft von Long Meg und Ihren Töchtern verbrachten, fanden sie eine Gruppe spiritueller Leute in der Mitte von dem Kreis. Ein charismatischer, älterer Indianer (interessantes Aufeinandertreffen der Kulturen) philosophierte über Energien, diesen Ort und das Leben allgemein. Zwischendurch stimmte er immer wieder Gesänge an und forderte die Anwesenden Trommler auf "Now let's hear the voice of the drums..".

Wir danken recht herzlich dem Urheber des Textes und der Bilder Andreas Erlenkötter! Zu finden unter:  http://www.dasvermaechtnis.de/penrith.html