KRAFTORTE
Götterhände Teil 2

Gästebuch

 

 

 

 


 Der ”Alte Burgkalender” in Sachsen

Standort in Sachsen - Landkreis: Löbau-Zittau in Oybin - Flurname: "Burg Oybin"
Hauptmerkmale:  Felsen, Sandstein, Visier-/Schattensteine sowohl in Richtung Frühlings-/Herbstanfang als auch in Richtung  Wintersonnenwende
Bemerkungen:  Das Objekt befindet sich am Zugang zur "Alten Wehranlage", einer archäologisch untersuchten vorzeitlichen Burg auf dem nördliche Plateau außerhalb der mittelalterlichen Wehranlage.

Diese zwei großen Felsbrocken vor dem Aufgang zur "Alten Burg" auf dem Oybin bilden zusammen mit einem kleineren (rechts hinten) das entsprechende Schema. Von der höchsten Stelle der Kuppe des vorderen Felsens zielt über die Spitze des hinteren Felsens in Nord-Süd-Richtung eine Visierlinie mit vertikal 12,5° zum Himmel. Von dem kleineren Stein rechts im Hintergrund zielt eine Visierlinie diesmal direkt nach Osten und somit auf den Punkt am Horizont wo die Sonne am Frühlings -/Herbstanfang aufgeht.

Die Alte Burg über den Gipfel eines der drei Felsbrocken des "Götterhandphänomens" fotografiert. Der Ort wird auf Karten als das nördliche Plateau bezeichnet und liegt außerhalb der bekannten mittelalterlichen Kloster- und Burgruine des Oybin.

 

Wir danken recht herzlich für die Veröffentlichung dem Urheber des Textes und der Bilder Ralf Herold, Dresdener Straße 3 in 02689 Sohland/Spree, Tel. 035936 30054, Fax. 035936 30278,  goetterhandbezirk@web.de!
Zu finden unter: http://www.gartenherold.de/001%20Alter%20Burgkalender.htm