KRAFTORTE
Götterhände Teil 1

Gästebuch

 

 

 

 


  ”Maras Haus” in Sachsen

Standort im Landkreis: Bautzen in 02699 Doberschütz - Flurname:  "Weißer Stein"
Hauptmerkmale: Quarzfelsen, Sichtloch Richtung Wintersonnenwende, Kluft in Richtung Frühlings-/Herbstanfang
Bemerkungen: Das Objekt befindet sich Richtung Kreckwitz mitten auf einem freien Feld.
(vorstellbar ist ein kultischer Zusammenhang mit dem nahegelegenen Teufelsstein in Plißkowitz)


Durch einen Quarzfelsen hindurch führt ein Sichtloch in Nord-Süd-Richtung mit vertikal 12,5° zum Mittagspunkt der Wintersonnenwende.

Das Sichtloch wird von einem Stein gebildet, der auf einem Podest gegen die Felswand gelehnt ist . Kleinere Steine scheinen als stabilisierende Keile zu dienen. Einer von ihnen bildet die Unterkante des Sichtloches.

Von Süden gesehen scheint es, als wäre das Sichtloch schießschartenförmig erweitert worden.

Eine Kluft, die den Felsen in ganzer Länge teilt, scheint natürlichen Ursprungs zu sein. Der enge Spalt bietet jedoch die Möglichkeit, genau in 110° südöstliche Richtung zu blicken.

Der Felsen erhebt sich markant mitten aus einem relativ flachen und ebenen Feld.

 

Wir danken recht herzlich für die Veröffentlichung dem Urheber des Textes und der Bilder Ralf Herold, Dresdener Straße 3 in 02689 Sohland/Spree, Tel. 035936 30054, Fax. 035936 30278,  goetterhandbezirk@web.de!
Zu finden unter: http://www.gartenherold.de/001%20Maras%20Haus.htm