KRAFTORTE
Tirol

Gästebuch

 

 

 

  Steinkreis in Seefeld - Treffpunkt der Weltreligionen

Im Rahmen der EUREGIO wurde dieses Konzept entwickelt. Am Pfarrerbichl, an einem der stärksten mystischen Plätze Tirols, wurde ein Steinkreis mit 12 Stelen erstellt.



Zusätzlich wurde die Sternenkonstellation des 21. Juni 2000 vermessen, sodass auf die Jahrtausendfeier immer zurückgegriffen werden kann. Den Mittelpunkt des Steinkreises bildet die XIV. Station des Kreuzweges, ausgehend von der Seefelder Pfarrkirche.
Weiterentwickelt wurde diese Idee mit dem Treffpunkt der Weltreligionen, welche der Autor Werner Winfried Linde entwickelt hat. Dieser Platz soll zum friedlichen Dialog der Welt der Religionen und Menschen dienen. Neben Gesprächen zwischen den anerkannten Weltreligionen sollen Dialoge, die dem Frieden dienen, veranstaltet werden. Diese Idee hat eine Eigendynamik erhalten - tausende Menschen verschiedenster Religionen besuchten diesen auserwählten Hügel.



Der Steinkreis, zur Sonnenwende 2000 errichtet, wurde zu einem Kreuzweg mit 12 Kreuzwegsationen weiter ausgebaut - die 12. Station wird von zwölf Apostel Stelen mit den eingemeisselten Namen umrahmt - Einweihung 2007.
Der Pfarrerbichl von Seefeld liegt mitten im Zentrum, in manchen Bereichen kein Haus weit und breit sichtbar - eine einmalige Lage.
Eines der weiterführenden Ideen von Herrn Architekt DI Michael Prachensky ist von hier eine Fußgängeranbindung mittels eines Friedensweges zur Friedensglocke nach Mösern.


Wir danken recht herzlich für Erlaubnis der Veröffentlichung und sämtliche Texte und Bilder Herrn Architekt DI Michael Prachensky, Atelier für Innovation, Architektur und Kunst, Panoramaweg 560 in A-6100 Seefeld
zu finden unter www.prachensky.com