KRAFTORTE
Quellen SBG

Gästebuch


 


 

Die Heilquellen Annaquelle und Rupertusquelle im Lammertal - 
kurz vor Hallseiten, Salzburg

Heilquellen Annaquelle und Rupertusquelle - Das Schicksal alter Heilquellen?

Im Lammertal (Tennengau / Salzburger Land) findet sich neben einer Vielfalt an Wandermöglichkeiten ein großes Potential an energetisierenden Unternehmungen wie Ausflüge zu geologischen Besonderheiten (Schneckenwand bei Rußbach) Kraftorten, Kultplätzen und Heilquellen.

Zwei Heilquellen vor Hallseiten verdienen jedoch unserer besonderen Aufmerksamkeit:
Die Annaquelle und die Rupertusquelle gehören zum Sportpark Rupertushof, dem früheren Kurbadhotel. Die Quellen sind als solche kaum noch auffindbar. Die Annaquelle, südlich des Rupertushofs wird mit Kunststoffrohren direkt in einen sogenannten Naturbiotop geleitet, der als Bade- und Erlebnisteich fungiert. Der Quellursprung befindet sich hinter dem Fahrradschuppen des Hotels und ist nicht zugänglich.



200 Meter weiter südlich der Annaquelle – am anderen Ende des „Biotops“ – tritt die salz- und schwefelhaltige Rupertusquelle, eine Bitterheilquelle, am bewaldeten Abhang zu Tage und scheint in das Erlebnisareal integriert zu sein. Die Rupertusquelle war früher auch bekannt als St. Rupertusbrunnen.
Baden im Heilwasser?


Früher noch zu Kurzwecken mit entsprechender Heilwirkung heute zum Vorbereiten für „Outdoorevents „ des Sportparks, mit Canyoning-Trainingsrutschen und Kletterwand im (Heil-)Wasser. Ruhe, Einkehr, Heilatmosphäre ? Wohl kaum.

Ein Ausverkauf unserer Naturheilkräfte.