KRAFTORTE
Niedersachsen

Gästebuch

 


 


Steinkirche bei Scharzfeld im Harz

Urkundlich erwähnt wurde die Steinkirche bei Scharzfeld im Harz nur einen kurzen Zeitraum im Mittelalter, etwa vom 15. bis zum 16. Jahrhundert, als Kirche im Ritterstein. In dieser Zeit wurde im inneren der künstlichen Höhle ein Altar herausgearbeitet, im Vorhof eine Art Taufbecken herausgeschlagen. Ebenso finden sich Anzeichen eines Vordaches und eines Tores, welches früher die Kirche schützte.



Im Inneren der Kirche findet sich seitlich rechts ein tiefer Schacht, dessen eigentlicher Nutzen bis heute unbekannt ist. Bei Grabungen stieß man bis auf die Tiefe von 25 Metern
vor und holte große Mengen Abraum heraus, ohne jedoch auf einen Grund zu stoßen. Der Abraum wurde untersucht und bestand leider nur aus Elementen dieses Jahrhunderts. Es gibt Sagen, nach denen über diesen Schacht Wasser geholt wurde, andere berichten von einem Zugang zu einem Höhlensystem im Inneren des Berges bis hin zu geheimen Gängen bis zum Kloster Pöhlde, welches bis ins 16. Jahrhundert existierte.

Und so ranken sich um diesen Ort viele Geheimnisse, Sagen und ich war sehr gespannt, was mich dort erwarten würde.

Rechts ist im Felsen eine Höhlung, es fühlt sich so an, als wenn diese ähnlich einer Lourdes-Grotte für die Andacht diente, also dort Kerzen aufgestellt waren, Blumen oder ähnliches. In Blickrichtung weiter links erkennt man eine Steinmauer, die einen kleinen Bereich einfasst, im Bild unterhalb der rechtwinkeligen Höhlung. Hier ist das Grab der unbekannten Frau. Weiter geradeaus sieht man einen rechtwinkligen Eingang, von hier aus kann man auf den Felsen klettern, links daneben eine größere Höhlung , die ebenfalls eine Nische aufweist, zur Taufe, Andacht oder ähnliches. Das Loch in der Höhlung führt ebenfalls nach oben, auf den Felsen oberhalb der Steinkirche.



Wegbeschreibung:
Es gibt im Ort Scharzfeld eine Beschilderung zur Steinkirche, wenn Du dieser folgst, gelangst du auf einen Parkplatz unterhalb der Bundesstrasse, die durch den Ort führt. Von dort aus bergan sind es nur wenige Hundert Meter, bis der Aufstieg beginnt. Der Felsen der Steinkirche ist weithin sichtbar, im Vordergrund ist bereits der Weg hinauf zu sehen und ein schmaler, von relativ jungen Bäumen gesäumter Pfad führt hinauf.

Ihr Lieben, die Steinkirche und die umgebenden Klippen sind ein mehr als interessanter Ort, vorn auf der ersten Klippe ist eine ganz besondere Energie zu spüren, die mich fast fliegen ließ, so schön ist es dort.

Wir danken recht herzlich dem Urheber des Textes und der Bilder Herrn Elias Rainer Strebel!
Zu finden unter: http://dimensionssprung.de
mehr Informationen und Bilder zur Steinkirche im Scharzfeld finden Sie hier: http://dimensionssprung .de/verzeichnis-18-147,Kraftorte_Die_Steinkirche_bei_Scharzfeld_im_Harz.html