KRAFTORTE
Bayern

Gästebuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zauberwald am Hintersee bei Ramsau

Vor etwa 3500 Jahren stürzte die unvorstellbare Masse von etwa 15 Millionen Kubikmetern Gestein vom Hochkalter herab und versperrte das Tal.



Das Wasser des so entstandenen Hintersee suchte sich seinen Weg durch die riesigen Felsblöcke talwärts und es entstand im Laufe der Zeit eine Märchenlandschaft, die den Wanderer tatsächlich verzaubern kann.

Das Gewirr an Felsen ist mit üppiger Vegetation bewachsen, der Weg schlängelt sich durch sie hindurch ebenso wie das klare, kühle Wasser des Gebirgsbaches.

Dem Fußweg folgend, entlang der Ramsauer Ache flussaufwärts und vorbei an den Gletscherquellen zur Marxenklamm, wo das Wasser in vielen Jahrtausenden eine tiefe Schlucht in den Fels geschliffen hat. Hier beginnt der Zauberwald, der diesen Namen wohl zurecht trägt.



Den Rückweg nach Ramsau können Sie auch über den Wartstein und die anmutige Wallfahrtskirche Kunterweg machen, die Tour verlängert sich dadurch um etwa eine Stunde.




Der Rundwanderweg wurde bereits im Jahre 1896 angelegt und Mitte der 20er Jahre als Zauberwald bekannt.
An den Zauber dieser Wanderung werden Sie sich noch lange erinnern …
Wegstrecke: bis zu 10 km
Höhenunterschied: 150 m
Gehzeit: 2 – 3 Stunden
Ausgangspunkt: Dorf Ramsau

Der Zauberwald am Hintersee in Ramsau ist als Naturlehrpfad angelegt. Zu erleben und bestaunen am Naturlehrpfad sind glatte Felsen, Gesteinsbrocken in allen nur erdenklichen Größen und Quellen und Höhlen.  Der Naturlehrweg informiert Kinder und Eltern über die Flora in den Alpen. Auf entzückenden Zeichnungen sind Enzian, Maiglöckchen und Co dargestellt.
Dauer des Rundwanderweges: ca. 1,5 Stunden
Beginn der Wanderung: bei Parkplätzen am Hintersee



Textquellen: http://www.ramsau.de/index.php?option=com_content&task=view&id=79&Itemid=68
http://www.mamilade.de/zauberwald/hintersee/ramsau/2006620-hintersee_zauberwald.html
Fotoquellen: Eva Sindram und eigene
Google Maps JavaScript API Example