KRAFTORTE
Bad Reichenhall

Gästebuch

 

 

Kirche Marzoll in Bad Reichenhall

An der Stelle des heutigen Marzoll soll in vorchristlicher Zeit ein römischer Marstempel gestanden haben.



Bei Ausgrabungen wurden an 3 Stellen Hausgrundreste aus der Bronzezeit gefunden, ein weiterer vorgeschichtlicher Zeitabschnitt zeigt die Auffindung von Urnengräbern der Kelten und Fundgegenstände, wie Münzen und Tongefäße aus römischer Besiedelung.

Die Kirche „St. Valentin“ und das mittelalterliche „Schloss Marzoll“ bilden den Ortskern der alten Römersiedelung „Maricolia“. St. Valentin, ein Wohltäter, der sich dem Heil der Kranken gegen die „hinfallete Krankheit “ verschrieben hatte, war der Schutzpatron der Kirche.

Das Besondere an jenem Ort ist jedoch ein weiterer Schalenstein, der - wie in
Bad Reichenhall-Nonn - in die Kirche integriert wurde - hier jedoch als „Lichterstein“.